Daten aus der Galaxis GC32EZ9

Pieeep…piiiiiiiep…piep..piep… der Kommunikator schlägt lautstark Alarm, allerdings verhallt dieser ungehört. Beim Landen des Cache-Shuttles auf den Heimatkoordinaten fällt mir eine langsam blinkende Signalleuchte ins Auge: Nachricht von der Sternenflotte. Aber sie hat keine Prioritätsmarkierung und ich befinde mich zudem gerade auf der Nachtseite des Planeten, daher landet die Nachricht auf den Stapel noch zu lesender Datagramme. Am nächsten Morgen meldet der Updateservice auf „Ten Forward“, daß noch immer kein Aussenteam aktuelle Daten aus der Galaxis GC32EZ9 übermittelt hat. Möglicherweise liegt es daran, daß die Galaxis nicht gänzlich unbewohnt ist. Und die erste Sternenflottendirektive sagt ja auch ganz klar: Niemand redet über den Fightclub Nichteinmischung in die Entwicklung fremder Zivilisationen. Nun denn, dann wollen wir uns mal einmischen!

Nachdem das Aussenteam zusammengestellt war, ging es mit einfacher Impulsgeschwindigkeit ins Zielgebiet. Navigator E. Trex steuerte uns halbwegs zielsicher an schwarzen und blauen Löchern, an riesigen Ausserirdischen, ausserirdischen Riesen, Ausserirdischen und Riesen vorbei, bis hin zum Ende der Galaxis, an dem irgendwo Alice Cooper Getränke ausschenkt…

Commander wyvern, Sternzeit -311355.1

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter wyvern's Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s